Brunsbüttel liegt da, wo die Nordsee beginnt

Die Lage am Zusammenfluss von Elbe und Nord-Ostsee-Kanal (NOK), die Elbmündung sowie der Anfang der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste verleiht Brunsbüttel ein unvergleichliches maritimes Flair.

Ein Muss für jeden Gast in Brunsbüttel ist eine Besichtigung der Kanalschleusen, wo man kleine und große Schiffe bis hin zu den Traumschiffen (Termine unter www.kielkanal.de) beobachten kann. Vom Haus aus erreicht Ihr die Schleusen in 10 Minuten Fußweg.

Im Brunsbütteler Schleusenmuseum erfährt man mehr über die Geschichte des Kanals. (www.nord-ostsee-kanal.de). Bei kostenlosen Fährfahrten über den NOK sind die großen Schiffe fast zum Anfassen nahe.

Vom beheizten Freibad (www.ffu-online.de) aus könnt Ihr entspannt aus dem Strandkorb oder von Eurem eigenen Handtuch aus die großen Ozeanriesen beobachten, die entweder nach Hamburg fahren bzw. von dort kommen oder in den Nord-Ostsee-Kanal einlaufen bzw. auslaufen.

Ihr könnt aber auch die Schiffe mit dem Fahrrad in Richtung Kiel (Buchtipp: Radwandern an der Strasse der Traumschiffe) oder in Richtung Hamburg begleiten. (www.elberadweg.de/nord)

Oder Ihr sitzt im Restaurant Strandhalle auf dem Elbdeich bei Krabben und kühlem Bier, um dem Fernweh zu frönen.

Falls es Euch lockt, selber mit dem Schiff zu fahren, könnt Ihr von Brunsbüttel die verschiedensten Ausflüge mit dem Schiff machen (www.psb-brandt.de).

Einige Beispiele:

Elbfahrt mit Passage der Schleusen

  • Brunsbüttel-Kiel
  • Norwegian Dream Begleitfahrt
  • Zum Fischmarkt nach Hamburg
  • Elbefahrt zu den Seehundsbänken
  • usw.

Der alte Hafen wird zur Zeit für extreme Sturmfluten umgebaut. Er wird danach wieder eine maritime Augenweide sein. Segelboote, die bei Niedrigwasser trockenfallen.

Dort befindet sich auch ein Schöpfwerk. Hier werden Regenwassermengen aus der Marsch durch den Deich in die Elbe gepumpt.

Bei schlechtem Wetter lädt das Luv Freizeitbad zum Schwimmen oder Saunagängen ein.

Der Minigolfplatz ist ebenfalls sehr beliebt.

Wer etwas für die Bildung tun möchte, besucht den historischen Stadtkern mit den Fachwerkbauten aus dem 18. Jahrhundert rund um die Jakobuskirche. Im Heimatmuseum am Markt kann man die Entstehung der Stadt sowie die Geschichte der Küstenmenschen kennen lernen.

Jeden Sommer am Elbdeich findet ein Wochenende lang die "Wattolümpiade" mit dem Wattstockfestival statt, eine skurrile, spaßige Benefizveranstaltung zugunsten der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft.

Das Elbeforum Brunsbüttel bietet ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm aus den Bereichen Schauspiel, Komödie, Musical, Oper, Operette, Kleinkunst und Kindertheater.